Steuerfreie Zuwendungen an das Praxisteam

zahnarzthelferin in der praxis

Steuerfreie Zuwendungen  an das Praxisteam können  beispielweise Fortbildungsmaßnahmen, Warengutscheine,  unentgeltlich zur beruflichen Nutzung überlassene Arbeitsmittel wie ein Notebook, Arbeitsessen oder andere Aufmerksamkeiten, die innerhalb bestimmter Grenzen entweder steuerfrei oder pauschal besteuerbar und sozialversicherungsfrei sind, sein.

Beispiele:

  • Zu einem besonderen Anlass, wie z.B. dem Geburtstag oder der Hochzeit des Mitarbeiters, darf der Praxisinhaber seinen Mitarbeitern eine Sachzuwendung in Form von Blumen, Büchern oder als Geschenkgutschein mit einem Höchstwert von 40 EUR zukommen lassen.
  • Steuerfrei bis 600 Euro pro Mitarbeiter sind auch Beihilfen für Notfälle, z.B.  bei Krankheit, Unfall oder für eine Kur.
  • Betriebsveranstaltungen sind  bis zu 110 Euro pro Arbeitnehmer steuerfrei.
  • Eine Bildschirmarbeitsplatzbrille  darf  dem Arbeitnehmer steuerfrei überlassen werden, wenn die Kosten angemessen sind. Allerdings muss der Arbeitnehmer vorab eine Augenuntersuchung durchführen zu lassen, um sich  die Notwendigkeit der Sehhilfe bescheinigen zu lassen.
  • Auch die Kosten für Massagen, die einer berufsbedingten Beeinträchtigung der Gesundheit vorbeugen und innerhalb der ärztlichen Praxis vorgenommen werden, sind steuerfrei. Einzige Voraussetzung: Der Praxisinhaber muss nachweisen, dass diese Maßnahmen zur Senkung des Krankenstandes beitragen.
  • Liegt bei einem Dienstjubiläum ein überwiegend betriebliches Interesse vor, dann dürfen pro Feier und teilnehmender Person 110 Euro steuerfrei ausgegeben werden.  Werden dem Mitarbeiter auch noch Geschenke zugewandt (steuerfrei bis 40 Euro), dann müssen diese in die 110-Euro-Grenze mit eingerechnet werden.
  • Es dürfen steuerfreie Beiträge für Kindergärten bzw. für vergleichbare Einrichtungen gewährt werden, in denen nicht schulpflichtige Kinder tagsüber betreut und versorgt werden. Die Steuerfreiheit gilt dabei sowohl für betriebliche als auch für außerbetriebliche Einrichtungen.
  • Die Kosten für die Berufskleidung der Arzthelferinnen dürfen entweder zum Teil oder in vollem Umfang steuerfrei durch den Arbeitgeber ersetzt werden.
  • Liegt eine Vereinbarung durch alle Arbeitnehmer vor, dass sie denselben Steuerberater wünschen, kann  das Steuerberaterhonorar durch den Arbeitgeber bezahlt werden. Die Steuererklärung ist für die Arbeitnehmer damit kostenlos und wird direkt vom Praxisinhaber an den Steuerberater gezahlt.
  • Der Arbeitgeber darf dem Arbeitnehmer  auch die tatsächlichen Umzugskosten eines beruflich notwendigen Umzugs erstatten.

************************************************************************************
Der Inhalt ist nach bestem Wissen und dem aktuellen Kenntnisstand erstellt worden. Haftung und Gewähr sind ausgeschlossen. Diese bleiben der Einzelberatung vorbehalten

Über Sibille Decker

Steuerberaterin
Dieser Beitrag wurde unter Ärzte, Steuerberater Darmstadt, Steuerberatung, Steuern sparen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.