Mandanten-Info: Geschenke und Zuwendungen an Geschäftspartner und Arbeitnehmer

Geschenke und Zuwendungen

„Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft.“ Das gilt für Geschenke an Geschäftspartner zum Erhalten oder zur Förderung der Geschäftsbeziehungen ebenso wie für motivationsfördernde Sachzuwendungen an Mitarbeiter. „Leider“ trüben nicht nur die zunehmenden Compliance-Regelungen in Unternehmen, sondern vor allem die geltenden Steuergesetze die Freude erheblich, und zwar sowohl beim Empfänger als auch beim Schenker.

Bekannt sind die Wertbeschränkungen eines Geschenkes und die Aufzeichnungspflichten, die „schon immer“ Anlass zum Streit gegeben haben. Die „eigentlich gut gemeinte“ Möglichkeit zur Pauschalversteuerung von Geschenke an Geschäftspartner (Kunden, Geschäftsfreunde, Lieferanten, etc.), „befreundete Unternehmen“ gleichgültig, welcher Rechtsform, Vereine, Verbände, Familienangehörige von Geschäftspartnern oder deren Arbeitnehmer, als auch für Sachzuwendungen an die eigenen Mitarbeiter (§ 37b EStG), enthielt und enthält jede Menge weiteren Zündstoffs.

Ein Teil dieses Zündstoffs wurde durch die Rechtsprechung entschärft. Übernimmt der Schenkende die (pauschale) Steuer, muss derjenige, der beschenkt wird oder die Zuwendung erhält, keine weitere Steuer bezahlen. § 37b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG bezieht sich auf alle Geschenke. Damit sind nach der neueren Rechtsprechung auch Geschenke erfasst, deren Wert 35 Euro überschreitet. Da aber alle Geschenke, unabhängig davon, wie hoch ihr Wert ist, pauschaliert versteuert werden können, fallen darunter auch Geschenke, deren Wert bei oder unter 10 Euro liegt („Streuwerbeartikel“) und die Teilnahme an Geschäftsessen. Soweit jedenfalls die Meinung des Bundesfinanzhofs. Weitere richterliche Klarstellung: Unter die Pauschalierungsvorschrift in § 37b EStG fallen nur Zuwendungen, die – beim Empfänger – einkommensteuerbar und auch dem Grunde nach einkommensteuerpflichtig sind. Ausländischen Mitarbeitern, die in Deutschland nicht steuerpflichtig sind, können Sie Ihre Zuwendungen also steuerfrei zukommen lassen.

Wichtig zu wissen: Die neuen Urteile sind (noch?) nicht im Bundessteuerblatt veröffentlicht. Es bleibt abzuwarten, wie die Finanzverwaltung darauf reagieren wird. Es kann also schon sein, dass Ihr Finanzamt die Rechtsprechung zwar kennt, aber sich weigert, sie bei Ihnen anzuwenden.

§ 37b EStG ist eine schwierige Regelung. Auch die Vorstellungen der Finanzverwaltung (BMF-Schreiben vom 29.4.2008 – IV B 2 – Sb 2297-b/07/0001) schafften nur bedingt Erleichterung. Die neuen BFH-Urteile sind einerseits unternehmerfreundlich, andererseits wieder nicht, da die 10 Euro-Streugeschenkgrenze, die die Finanzverwaltung kulanter Weise aus der Steuerpflicht genommen hatte, aufhebt. Dasselbe gilt für die Teilnahme an Geschäftsessen, die nach Finanzverwaltungsauffassung der Einfachheit halber „außen vor“ blieb, jetzt aber nach Meinung der BFH-Richter dem § 37b EStG unterliegt.

Erschwerend kommt hinzu, dass Sie die Wahl, die Sie bei der Pauschalierung haben, nur einheitlich für alle innerhalb eines Wirtschaftsjahrs gewährten Zuwendungen ausüben dürfen. Immerhin aber ist es möglich, das Wahlrecht für Geschenke an Dritte anders auszuüben als das für Zuwendungen an eigene Arbeitnehmer.

Bei allen hier auftauchenden Problemstellungen sollten Sie engen Kontakt zu Ihrem Steuerberater halten.

Die neue Mandanten-Info :  „Geschenke und Zuwendungen an Geschäftspartner und Arbeitnehmer“ können sich registrierte Nutzer unter http://www.sibilledecker.de/Mandanten-Info-nur-fuer-registrierte-Nutzer herunterladen.

******************************************************************************

 

 

Über Sibille Decker

Steuerberaterin
Dieser Beitrag wurde unter Mandateninformationen, Steuerberater Darmstadt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.