Mandanten-Info: Familienpflegezeit vs. Pflegezeit

Familienpflegezeit versus Pflegezeit

Zum 01.07.2008 trat das Pflegezeitgesetz (PflegeZG) in Kraft.

Ziel des Gesetzes ist, Beschäftigten die Möglichkeit zu eröffnen, pflegebedürftige nahe Angehörige in häuslicher Umgebung zu pflegen und damit die Vereinbarkeit von Beruf und familiärer Pflege zu verbessern (§ 1 PflegeZG).

Nach dem Pflegezeitgesetz aus 2008 haben Beschäftigte die Möglichkeit, bei einer auftretenden Akutpflegesituation ihrer Arbeit bis zu zehn Tagen fern zu bleiben und sich bis zu einer Höchstdauer von längstens sechs Monaten vollständig oder teilweise von der Arbeitsleistung freistellen zu lassen, um einen pflegebedürftigen nahen Angehörigen in häuslicher Umgebung zu pflegen (Pflegezeit).

Angesichts von rund 1,6 Millionen Pflegebedürftigen, die von Angehörigen zu Hause versorgt werden, sah der Gesetzgeber weiteren Handlungsbedarf und verabschiedete am 20.10.2011 das Familienpflegezeitgesetz (FPfZG), das zum 01.01.2012 in Kraft trat. Das Familienpflegezeitgesetz soll dabei nicht nur den Spagat zwischen Beruf und Pflege weiter erleichtern, sondern Beschäftigten finanzielle Sicherheit gewährleisten. Während der Familienpflegezeit können sie ihre Arbeitszeit für maximal 24 Monate auf bis zu 15 Stunden reduzieren. Das Gehalt dagegen verringert sich nur um die Hälfte der Arbeitszeitverkürzung. Die vom Arbeitgeber getragenen Aufstockungsbeträge werden in der Regel in der sog. Nachpflegephase durch den Arbeitnehmer wieder ausgeglichen. Der Arbeitgeber wird durch zinslose staatliche Darlehen und eine Pflichtversicherung abgesichert.

Die Familienpflegezeit setzt – im Gegensatz zur Pflegezeit – eine Vereinbarung mit dem Arbeitgeber voraus. Der Arbeitgeber muss der Familienpflegezeit also zustimmen.

Die  Mandanten-Info: “ Familienpflegezeit versus Pflegezeit“ können sich registrierte Nutzer unter http://www.sibilledecker.de/Mandanten-Info-nur-fuer-registrierte-Nutzer herunterladen.

******************************************************************************

 

Über Sibille Decker

Steuerberaterin
Dieser Beitrag wurde unter Mandateninformationen, Steuerberater Darmstadt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.